Deutsch-russische Geschichtswerkstatt

Herzlich willkommen auf der Homepage der deutsch-russischen Geschichtswerkstatt. 2006 kamen wir zusammen, um über den Erinnerungsort Stalingrad nachzudenken. Interessiert hat uns die Frage, ob Deutsche und Russen unterschiedlich an die Schlacht von Stalingrad erinnern.

 
Wir haben uns auf den Weg gemacht...

Dokumentation des Projekts

DokumentationenEine Dokumentation unseres Projekts kann an dieser Stelle heruntergeladen oder kostenfrei bestellt werden.

Sie ist als eine Sammlung von Texten angelegt, die während des Projektverlaufs entstanden sind. Die Dokumentation zeigt, auf welche Weise wir uns dem Thema Erinnerung und Gedenken an die Stalingrader Schlacht angenähert haben, wie wir Eindrücke, Erlebnisse und Ergebnisse festgehalten haben. Die einzelnen Texte dienten uns zudem, einen persönlichen Austausch über unsere Ansichten und Meinungen zu führen - somit wurde die Dokumentation zu einem zentralen Kommunikationsinstrument innerhalb der Geschichtswerkstatt. 

 

Weiterlesen...

Der Film „stalingrad reloaded“

stalingrad reloaded Im Verlauf des Projekts ist der dokumentarische Film "stalingrad_reloaded" von Rebekka Blume entstanden. Im Mittelpunkt steht eine Gruppe junger Wolgograder, die versuchen, Ereignisse der Stalingrader Schlacht zu rekonstruieren. Diese Kriegsinszenierungen werden von den Teilnehmenden gefilmt und u.a. zu Jahrestagen auch öffentlich aufgeführt. Aus Sicht der Initiatoren soll 'Geschichte' so erfahrbar gemacht und nachempfunden werden. Thematisiert werden in Rebekka Blumes Film Bedingungen der Erinnerungskultur im heutigen Wolgograd und Reaktionen darauf. Dabei verschafft der Film zugleich Einblicke in die Arbeit unserer Geschichtswerkstatt.

Einige Ausschnitte können auf diesen Seiten angeschaut werden.